Der Chill Faktor (22.2.2000)

Bei dem Versuch, eine neue C-Waffe ("Elvis"!!!) zu testen, verwüstet ein offensichtlich nicht ganz zurechnungsfähiger Wissenschaftler, Richard Long, eine Tropeninsel. 18 Soldaten kommen ums Leben. Verurteilt wird dafür allerdings sein Gehilfe, Colonel Brynner. Nach 10 Jahren wird dieser aus der Haft entlassen, sein "Freund" forscht immer noch an dem Kampfstoff "Elvis". Rache ist bekanntlich süß, und so schießt Brynner Long über den Haufen. Dieser kann sich mit Elvis noch zu seinem Angelkollegen Tim Mason retten, der Nachtschicht in einem Laden schiebt. Zusammen mit dem Eislieferanten Arlo versucht Tim nun, "Elvis" vor Brynner in Sicherheit zu bringen, zumal letzterer fest entschlossen ist, den Kampfstoff meistbietend zu verhökern. Eine wilde Verfolgungsjagd beginnt, bei der Elvis cool bleiben muss (10C, mit schönem Gruß an das Synchronstudio!)
Eines muss man dem Film lassen: Er ist nicht ganz so verheerend, wie ich am Anfang dachte. Deswegen ist er noch lange nicht gut, aber in einigen Punkten hat er die Erwartung "ein weiterer primitiver Action-Film" doch übertroffen. So stehen keine Superhelden im Mittelpunkt dieses Films, sondern Verlierer, die nur durch Zufall in die ganze Sache verwickelt wurden. Dies sorgt immer wieder für komische Momente, auch wenn sich der Humor in diesem Film alles in allem eher auf Schenkelklopfer-Niveau bewegt. Leider werden viele Klischees strapaziert, und auch das Happy-End darf nicht fehlen. Dass auch die Pyrotechniker wieder alle Hände voll zu tun haben, sollte eigentlich klar sein. Die Abgrenzung Gut-Böse ist eigentlich klar, wenn auch nicht ganz so holzschnittartig wie in anderen einschlägigen Filmen.
Alles in allem wahrscheinlich ein etwas besserer Action-Film, was aber nicht viel heißen will.

Gesamturteil: 1.5/5
(Urteil auf der Grundlage der nach unten offenen Sneak-Skala. 0: verheerend, 1: schlecht, 2: na ja, 3: anständig, 4: gut, 5: genial)
Tobias

Wie gut, dass es Unkraut-Ex in Deutschland nicht zu kaufen gibt!
Christoph

Sneak-Übersicht

Zurück zu meiner Homepage


Kommentare, Anregungen? (Besonders idiotische Mails werden gnadenlos veröffentlicht) Wendet Euch vertrauensvoll an Tobias Görlach
tgoerlac@ix.urz.uni-heidelberg.de